Unsere WIENER MITTELSCHULE am Loquaiplatz

 

  • Die Leistungsbeurteilung erfolgt nach dem Lehrplan der Neuen Mittelschule.
  • In der ersten und zweiten Klasse (5. & 6. Schulstufe) werden alle SchülerInnen nach vertiefender Allgemeinbildung beurteilt. Ab der dritten Klasse (7.Schulstufe) wird nach grundlegender oder vertiefender Allgemeinbildung unterschieden.
  • Werden SchülerInnen in allen leistungsdifferenzierten Pflichtgegenständen in der 7. oder 8. Schulstufe nach vertiefender Allgemeinbildung beurteilt, so entspricht das gesamte Zeugnis (bzw. die Schulnachricht) einem Zeugnis der AHS-Unterstufe.
  • In den Unterrichtsgegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik unterrichten jeweils zwei LehrerInnen, das ermöglicht einen schülerzentrierten Unterricht, Differenzierung und gezielte Förderung (Hauptschul– und AHS-PädagogInnen arbeiten im Team zusammen).
  • NahtstellenpädagogInnen (VolksschullehrerInnen) unterstützen unsere Kinder in der Ankommensphase nach der Volksschule – Nahtstelle 10+
  • Kompetenzorientierung und Nachhaltigkeit stehen im Zentrum des Wissenserwerbes.
  • Differenzierung und individuelle Förderung ist unser pädagogisches Prinzip
  • Lerncoaching als fixe Wochenstunde trainiert das Prinzip Lernen lernen.
  • Mehrsprachiger Unterricht in allen Fächern (Native Speaker – Englisch).
  • Offene Schule - ganztägige Unterrichts- und Betreuungsformen fördern zielorientiert.
  • Jahrgangsteams sind Ansprechpartner für unsere SchülerInnen. 
  • Supportsystem: Unterstützungsleistungen werden dort geleistet, wo sie notwendig sind.
  • LehrerInnen als Begleiter beim Wissenserwerb  - Lernen als gemeinsames Projekt von SchülerInnen und LehrerInnen
  • Europass – ergänzend zum Zeugnis bietet der Europass eine individuelle Portfoliomappe.
  • Französisch als Freigegenstand bereitet auf den Besuch von weiterführenden Schulen vor.
  • Berufsorientierung als Unterrichtsprinzip – Nahtstelle 14+